Über

 

Rechtschreibung

Im Deutschen schreibt man, wie man spricht.

Sacht man doch immer. Und dann schreiben wir so Wörter wie Handüppsilon (handy) statt Händi, Süppsilonstem statt einfach Süstem oder Sistem, Blog, obwohl man das Bloooog aussprechen müsste … – Fast alle kurz gesprochenen Selbstlaute haben zwei Mitlaute hinter sich: Gott (kurzes o, im Unterschied zu den Goooten), hatte (nicht: hate) und genauso müsste es auch heißen: Blogg (nicht: Bloooog).

Ganz am Rande: Habe wir irgendein Süstem in der deutschen Rechtschreibung? Ja! Langes i schreibt man z.B. -ie-, und in Ausnahmefällen mit -ih- :
Liebe, sieben, blieben, schrieben, ihr, schieben, Diele, dienen, …
So gut wie niemand schreibt:
Libe, siben, bliben, schriben, ir, schiben, Dile, dinen, …

Warum schreiben wir dann z.B. Bibel nur mit i, obwohl das i lang ist?
Schon der Logick wegen muss es Biebel heißen.

Ein Sakrileg? Wohl kaum. Denn wenn wir ganz ehrwürdig schreiben möchten, müssten wir „Biebel“ ja altgriechisch schreiben … ;-)

Die meisten „Rechtschreibfehler“, die Sie hier finden, sind gar keine Fehler.
Die meisten sind pure Logick -mit Sistem.

(Wir könnten natürlich auch schreiben wie die Engländer: Die ham lauter Buchstaben, die sie gar nicht sprechen. ;-) Hat auch was: Ist gut für Wortgeschichte (Etümologie). Aber von der Rechtschreibung her fast so logisch wie Chinesisch. ;-).)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.