Tüpisch ostwestfälisch

In der aktuellen „mobil, 3/2016“, der Zeitschrift der Deutschen Bundesbahn, findet sich eine Anekdote über die Ostwestfalen,  die mal wieder alle Klischees bestätigt. Die Autorin Susanne Fröhlich berichtet darin von einer Autorenlesung, die sie in OWL gehaltenen hat:

Bei einer Lesung in Ostwestfalen habe ich alles gegeben,  und aus dem Publikum kam – nichts. Ich dachte erst: Das muss ‚Verstehen Sie Spaß?‘ sein. Niemand hat auch nur eine Miene verzogen. Nach der Lesung kamen die Leute, um sich ihre Bücher signieren zu lassen. Ich war erstaunt, dass überhaupt jemand ein Buch kaufen wollte. ‚Ich habe selten so gelacht‘, lobte eine Frau. Seither weiß ich, dass lachen nicht gleich lachen ist und man sich in Ostwestfalen tonlos amüsieren kann. Ich habe gelernt: Humor ist eine regionale Angelegenheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.