Kann Gott einen Stein schaffen …?

Ja, natürlich kann Gott einen Stein schaffen. ;-)

Die Frage geht aber noch weiter und ist auch altbekannt:

Kann Gott einen Stein schaffen, der so groß ist,
dass er ihn selbst nicht heben kann?

Dahinter steht die Frage: Wenn Gott allmächtig ist – die Bibel sagt ja: Gott ist nichts unmöglich – dann steckt er bei der Frage in der Zwickmühle.

————————-

Erste Überlegung, bei Theologen und Philosophen sehr beliebt: Was ist überhaupt “allmächtig”? Auf Steine bezieht sich das eigentlich nicht … ;-)
Zweite Überlegung (mal gehört): Die Frage ist ganz einfach falsch gestellt. – Ja, das mag sein.
Meiner Meinung nach ist die Frage aber überhaupt kein Problem – und man kann sie auch ruhig stellen.

————————-

Die Lösung ist ganz einfach. (So wie ich das sehe.) Aber dennoch ernstgemeint.

Gott hat die Berge erschaffen, die Gletscher …
… und damit auch Findlinge,
bzw. auch einen Findling – also einen riesengroßen Stein.
Bedingung 1 ist erfüllt.

Wobei die ganze Welt ja durch das Wort, also durch Jesus (auch eine “Teil”Person Gottes) erschaffen wurde.

————————-

Zwischenüberlegung
——————————

Dann ist Gott in Jesus selbst auf die Erde gekommen. Gott war noch Gott – er (Jesus) konnte Sünden vergeben, das kann nur Gott. Er tat Wunder, das geschah ebenfalls auch durch göttliche Kraft (auch wenn’s natürlich ebenso Wunder aufgrund von widergöttlichen Kräften gibt). Jesus war also Gott (und ist es immer noch). Gleichzeitig war er aber seit seiner Geburt auch Mensch und war dadurch den gleichen Einschränkungen wie Menschen unterworfen (Ausnahme: Er hatte keine Sünde.)

————————-

Auch die Kräfte von Jesus (der die Welt erschaffen hat und der zusammen mit Gott-Vater und dem Heiligen Geist Gott ist), also auch die Kräfte von Jesus waren begrenzt*. Er brach sogar unter dem Holzbalken des Kreuzes beim Tragen zusammen. (* Das schließt seine Göttlichkeit nicht aus. Hätte er ein Wunder getan, hätte er wahrscheinlich alles tragen können.)

Jesus konnte also den Balken nicht tragen (und auch z. B. – siehe. die Versuchung durch den Teufel – keine Steine essen). Er, Gott, war in diesen Dingen den Grenzen unterworfen, durch die ein Mensch begrenzt ist.

Damit ist auch die zweite Bedingung erfüllt: Jesus konnte auch keinen Findling heben.

————————-

Folglich hat Jesus(=Gott) einen so großen Stein geschaffen, den er selbst Jesus (=Gott) während seines Aufenthalts auf der Erde (vor der Auferstehung) nicht heben konnte.

(c) 2007 bei Ideesamkeit.de – Wiederholung vom 27.06.2007
http://www.ideesamkeit.de

——–
[Werbung]

Bibelonline – Der Shop der Deutschen Bibelgesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.