Here are German people who are ready to stand up and to speak out for Israel

Auferstehungstag – Oster 2017

Wir freuen uns, Deutsche zu sein (sage ich als Bloggbetreiber, das sind nicht die Worte aus dem nachfolgenden Schauband). Wir haben ein tolles Land, wir sind froh, hier zu leben und wir finden Deutschland (im Groben und Ganzen) gut! Wir stehen dazu, dass wir Deutsche sind, und wir sind gerne Deutsch!

Genauso sagen wir – viele Deutsche – aber auch: Wir finden Israel gut – genauso wie unser Land: im Groben Ganzen – weil es Gottes Volk ist. Wir stehen zu Israel, so gut wir können. Wir machen den Mund auf, wir machen die Klappe auf, und legen ein gutes Wort für Israel ein.

Allein schon, weil Martin Luther es bei der letzten Reformation vor 500 Jahren mit seinen Worten über die Juden leider verbockt hat. Was aber nicht den Wert seiner anderen Gedanken über Gott und den Glauben schmälert.

Es ist 2017 – Reformation. Ein Kernanliegen der Reformation in diesem Jahr ist, wie bei Luther: zurück zu Jesus Christus, dessen Auferstehung wir an diesem Ostersonntag feiern.

Aber genauso gehört zur Reformation in diesem Jahr ein Kontrapunkt zu Luther:
Wir – viele Deutsche – sagen: Wir stehen zu Israel und wir haben euch als Israelis und Juden lieb bzw. gern.

Dafür Beispielhaft ein Schauband, dass ich auf youtube gefunden habe (englisch):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.