Glaubt ihr echt, dass Gott es hinkriegt, alle, die an Jesus glauben, in den Himmel zu bekommen?

(95 Thesen für 2014 – Vorüberlegung)

Wie soll das denn gehen?

Wir sind uns doch alle (fast alle) einig, dass Gott es nicht einmal auf die Reihe bekam, zwei ( 2!! ) Männeken und ein paar Tierchen in 6 Tagen zu erschaffen. Das mit Adam und Eva glaubt doch fast kein Mensch mehr, und mit der 6-Tage-Schöpfung. Nichtmal Teologen und Lehrer, die die Bibel unterrichten, glauben im Ernst, dass Gott die Welt in 6 Tagen gemacht hätte – wenn man die große Masse der Lehrenden nimmt. Sogar die Bibel selbst wolle gar nicht sagen, das Gott das Leben in 6 Tagen gemacht hätte, so die fast einhellige Meinung.

Allerdings gibt’s da ein kleines Problem … Wie kriegt Gott uns alle in den Himmel?
Ich mein, wenn Gott alle, die an seinen Sohn glauben – den Jesus – in den Himmel reinlassen will: Wie soll er dass denn schaffen? Wie viele Christen gibt es auf der Erde? 2, 4, 8, 16, …? Auf jeden Fall nen ganze Menge. Ziehen wir die Karteileichen und die, sich Christen nennen, aber gar nix von Jesus halten, wieder ab: Wie viele Christen gibt es dann auf der Erdkugel? Immer noch ne ganze Menge!

So: Die allermeisten Christen werden wie jeder andere Mensch auch erst einmal irgendwann sterben. Dann kommt Jesus nochmal auf die Erde (nachdem er vor 2000 Jahren schon mal da war) – und zusätzlich trompetet ein Engel bei anderer Gelegenheit dermaßen laut, dass sogar die Toten kerzengerade auf den Beinen stehen und wieder lebendig werden. Und Jesus schleppt die Christen ab, mit den den Himmel. (Abschleppen ist schon korreckt – wird mitner Heirat verglichen.)

Wie bitteschön soll das gehen, wenn Gott schon bei zwei ( 2!! ) Männeken und ein paar Fischen und Viechern zu lahm war und dreizehnmilliardenachthundertmillionensiebenhundertreiundfünfzigtausendvierhundertachtunzwanzig Jahre für die Erschaffung der Welt gebraucht hat?

Das Programm reagiert nicht mehr.
Möchten Sie weitere 524.357 Millionen Jahre warten?

Schnecke Evolution Himmel

Wie lange würde es dauern, bis Schnecken in den Himmel evolutionieren? – Und kommen wir dort an?

Wann werden wir dann mit 2, 4, 8, 16, 1024, zigtausenden oder Millionen von Christen im Himmel landen?? Wenn Gott für zwei Menschen, die er aus Erde und Staub zusammenpusselt, schon Millionen und Milliarden Jahre braucht?

Klare Antwort: Gar nicht! Wenn Gott die Erschaffung der Welt nicht wirklich und tatsächlich in 6 + 1 Tagen hinbekommen hat, dann können wir unseren Aufenthalt im Himmel vergessen! Dann bräuchten wir eigentlich auch gar nicht mehr zu predigen oder Andachten zu halten: „Macht euch nen schönen Tag, Leute! Wie, Jesus?? Ach, der neue Himmel und die neue Erde, die Gott schaffen will, werden in den nächsten dreihunderttrilliarden Jahren sowieso nicht fertig. Vergesst das mit dem Glauben, macht euch n schönen Tach!“

Das wäre eigentlich die Konsequenz, wenn man die 6+1-Tage-Schöpfung streicht und durch eine allmähliche Entwicklung des Lebens in ca. siebenhundertfünfunsiebzigmilliardenfünfhundertmillionensiebenhundertdreiundfünfzigtausendvierhundertachtunzwanzig Jahren ersetzt. Gott sei Dank sind sooo konsequent dann doch nicht alle, die Teologie und Bibel unterrichten … ;-)

Gebt uns den Himmel zurück!

Also wenn ich schon glaube, will ich auch was davon haben! Bis zum Himmel sind es zwar noch ein paar Jährchen – wahrscheinlich – und erstmal gibts hier aufer Erde ja auch genug zu tun. Aber wenn ich schon an Jesus glaube, will ich am Ende auch in den Himmel reingelassen werden, und nicht in einer Endloswarteschleife festhängen, weil Gott auf seinem PC die Evolution installiert hat und die schon wieder bei Männeken 2 seit ein paar Milliarden Jahren festhängt …

Meine Tese für 2017

… Hier meine Tese für die 95 neuen Tesen für 2017 (Gut, eine Tese wäre jetzt zu kurz, da kannste ja nix schreiben: ein Tema für die 95 Temen triffts vielleicht besser:

 

Amen! – Hiermit beantrage ich, dass an allen teologischen Ausbildungsstätten – egal ob kirchlich, freikirchlich, staatlich oder anderweitige  – wieder die 6-plus-1-Tage-Schöpfung, wie sie in der Bibel steht, gelehrt und für voll genommen wird. Wer Gott zutraut, dass dieser die Erde in 6 Tagen hingekriegt und bei Inauftraggabe der Bibel nicht an Erinnerungslücken gelitten hat, darf deswegen nicht benachteiligt oder abqualifiziert werden.  Schon gar nicht in Ausbildungsstätten und Institutionen, die sich von Haus aus mit Gott beschäftigen.

Für den Fall, dass einige gotteskundliche Ausbildungstätten diesem Antrag, die 6-Tage-Schöpfung in Unterricht und Studium wieder für voll zu nehmen, nicht nachkommen, bitte ich, dass Gott selbst andere Menschen, Firmen und Einrichtungen damit beauftragt, die biblischen Berichte wahrheitsgetreu und unzensiert zu verbreiten.Und zwar solche Menschen und Einrichtungen, denen man die Weitergabe von Gottes Nachricht spontan vielleicht gar nicht zutrauen oder jedenfalls an die man bei solch einer heiligen, ehrwürdigen Aufgabe gar nicht zuallererst denken würde. Gott möge dafür Kino, Teater, Obdachlose, Arbeitssuchende, Zeitungen, Rundfunk, Blogger, Bäcker und Würstchenverkäufer oder auch ganz andere damit beauftragen, seine Nachricht weiterzugeben. Und zwar so, dass z. B. die 6-Tage-Schöpfung, die Wunder Jesu, Himmel und Hölle stehen gelassen und nicht gleich in einem Atemzug mit der Berichterstattung infragegestellt werden.Zum Teil geschieht das ja schon. Amen!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

[Werbung]

 

Bibelonline - Der Shop der Deutschen Bibelgesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.