Augenöffner erbeten

 

Vater im Himmel,

vieles, was ich denke, weiß und fühle, kann ich irgendwie nicht richtig rüberbringen.Ich erkläre irgendwas – und was ankommt, ist nur Bahnhof. Egal ob ich grad irgend ne tolle Idee hab – wo aber der Funke nicht rüberspringt, ob ich einem Gegenüber erklären möchte, dass nicht nur ich allein den schwarzen Peter haben kann, ob ich verständlich machen möchte, dass deine Anliegen wirklich wichtig sind und Gehör verlangen, oder wenn ich mich zum 100.000 bei Christen rechtfertigen muss, weill ich Zeit, Kraft, Ideen, Geld oder ähnliches versuche, frü dich einzusetzen. In vielen Dingen glaube ich, dass ich ganz gut erklären kann (Danke dafür.) Aber in bestimmten Situationen und bei bestimmten Themen kommt regelmäßig nur Bahnhofrüber.

Ich bräuchte das irgendne Lösung: einen Aufgenöffner für die Empfänger, damit sie verstehen, wovon ich eigentlich rede, und-oder einen Geistesblitz für mich, damit ich die Worte und Bilder treffe, die andere aufnehmen und annehmen können. Und-oder jemanden, der mich übersetzt, oder was auch immer.

Würde das gehen?

Was mir noch am Herzen liegt – was ich aber nicht schaffe:
Ich fänd es schön, wenn die Menschen erkennen, was hinter der Verehrung von Maria steckt, die nach katholischer Lehre und Tradition „deine Mutter“ ist. Ich glaube, da steckt seh, sehr viel hinter, was dir und deinem Sohn widerspricht.Aber ich kann es nicht glaubwürdig, verstehbar und annehmbar rüberbringen. Es ist mir nicht möglich, Menschen von Maria weg und zu deinem Sohn, Jesus, hinzubringen. Und leider ist es mir auch nicht möglich, evangelische Christen, die stark ökumenisch ausgerichtet sind, von dieser Maria abzuhalten.

Vater im Himmel, ich bitte dich: Öffne du allen Beteiligten die Augen, worum es bei dieser Maria geht.Wende die Herzen der Gläubigen von dieser Maria weg und dir und deinem Sohn, Jesus, zu. Bewahre uns Evangelische davor, die Marienverehrung zu übernehmen.

Verleihe meinen Worten Glaubwürdigkeit, Verständlichkeit, Annehmbarkeit.

Um die Marienverehrung und vor allem um den, der dahinter steckt, musst du dich selber kümmern, Vater im Himmel. Es geht um deine Position, es ist dein ureigendstes Interesse, wem die Herzen der Menschen und der Gläubigen zufallen. Dir und deinem Sohn – oder „Maria“. Die Macht die hinter dieser Maria steckt, ist viel zu groß – damit kann sich kein Mensch anlegen.
Jesus Christus – DU bist der, der alle Hoheitstitel in sich vereint. Bitte kümmere du dich um „Maria“ und ihre Plagiatsansprüche.

Wende die Herzen der Gläubigen wieder dir zu – und von dieser „Maria“ weg.

Wir bitten um Deinen Schutz, Jesus, Gottes Sohn.

Amen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.